Wortfindungsschwierigkeiten

Mein südafrikanischer Kollege und ich sitzen im Büro. Wir arbeiten konzentriert an unseren PCs, es ist mucksmäuschenstill. Mit einem Mal murmelt er leise „Scheiße!“ Ich schaue verdutzt auf und frage ihn: Hast du grade „Scheiße“ gesagt?“ Er grinst etwas verlegen und meint: „Ich? Nein nein! Ich habe ähm, wie heißt das….“Schade „gesagt! Achso…jaja….Er überlegt kurz und sagt dann: „Das klingt aber irgendwie so schwach, ich musste in dem Moment mal richtig fluchen!“ Dann könne er auch Mist sagen, schlage ich vor. Mist? Was sei denn Mist, fragt er. Uh….ui….ich überlege und beschreibe blumig: „Das ist das große Geschäft, das Kühe und Schweine machen….“ Er unterbricht mich mit glänzenden Augen und sagt freudestrahlend: “ Oh, Poop!“

Ähm, nicht ganz. Wenn man „Poop“ noch mit, wie sagt man auf Englisch „Stroh“? Achja, mit „straw“ vermischt, dann ergibt das Mist.

Ich glaube nicht, dass er dieses Wort auch nur einmal benutzen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: