Vorsätze für 2015

Vergangenes Jahr hatte ich keine richtigen Vorsätze. Ich wollte 2014 einfach auf mich zukommen lassen und das Beste daraus machen. In der letzten Hälfte verlor ich aber an Struktur. Ich kam nicht mehr regelmäßig zum Sport, woraufhin sich dann mein Rücken meldete. Meine Texte schrieb ich immer öfter auf den letzten Drücker, was mir schlaflose Nächte bereitete. Und ich ärgerte mich immer häufiger über Menschen.

Für 2015 muss sich was tun. Das Jahr ist noch frisch und ich möchte etwas ändern. Meine Vorsätze schreibe ich hier nieder, um mich selbst immer wieder daran zu erinnern. Außerdem hilft es mir ungemein, Dinge zu verschriftlichen. Sie werden dann konkreter und ich habe ein Ziel, auf das ich hinarbeiten kann. Prioritäten gibt es dabei nicht.

Gelassenheit

Ich möchte gelassener bleiben. In Amerika habe ich es genossen, an der Kasse nicht ständig bedrängelt, im Auto nicht ständig angehupt zu werden. Mir ist aufgefallen, dass die Menschen dort viel gelassener, viel freundlicher sind. Der Kontrast zur Großstadt hier ist schon enorm. Ich fiel leider relativ schnell in dasselbe Muster zurück. Immer schnell durch den Straßenverkehr, abbiegende Autos überholen, statt kurz zu warten. Durch den Supermarkt hetzen und sich an der Kasse über die Omi ärgern, die nach Kleingeld sucht. Dazu kamen lauter andere kleine Dinge, die mich im Alltag nervten, meine Anspannung förderten und mich auch manchmal griesgrämig machten. Ich möchte versuchen, gelassener zu werden. In anstrengenden Situationen, die meine Nerven als ungeduldige Person strapazieren, möchte ich mich an die USA und an das entspannte Lebensgefühl erinnern. Ich möchte meine Augen wieder offener für kleine Dinge halten und Momente genießen, statt zu hetzen.

Ernährung

Ausgewogene Ernährung ist das Stichwort. Ich möchte öfter frisch kochen, auf gute Zutaten achten und weniger, dafür gutes Fleisch essen. Außerdem muss ich meinen Süßigkeitenkonsum einschränken. Das nahm in letzter Zeit wirklich ungute Ausmaße an und ich fühlte mich dadurch oft müde und schlapp. Zudem koche ich aus Zeitgründen häufig dasselbe. Das langweilt mich inzwischen, auch, wenn es lecker ist. Deshalb möchte ich gern ein paar neue Rezepte ausprobieren. Indisch, italienisch, deutsch, türkisch…: es gibt so viele appetitliche Gerichte, die es wert sind, gekocht zu werden.

Sport

Normalerweise gehe ich dreimal in der Woche zum Fitness. Dazu einmal in der Woche tanzen und unregelmäßig klettern. Durch den Urlaub und eine hartnäckige Nasennebenhöhlenentzündung im Anschluss, kam ich 6 Wochen nicht ins Studio. Das muss sich ändern. Erstens, weil es mir mein Rücken dankt, es Stress abbaut und ich mich danach viel besser fühle. Zweitens, weil ich jeden Monat einen nicht unerheblichen Betrag bezahle. Der soll ja nicht einfach so verpuffen. Der Herzmann und ich haben im letzten Drittel des Jahres unseren Tanzverein verlassen. Wir machten seit Monaten keine Fortschritte mehr und waren zunehmend unzufrieden mit dem Trainer. Mir fehlt das Tanzen allerdings sehr. Ich würde uns also gern einen neuen Verein suchen.

Arbeit

Nachdem ich 2014 einige wirklich gute Fortbildungen besuchen durfte, möchte ich mich gern weiter entwickeln. Wie genau das aussehen soll und kann, muss ich mir noch überlegen. In jedem Fall würde ich da gern etwas verändern. Vielleicht wechsle ich noch einmal die Branche oder arbeite komplett frei. Jedenfalls werde ich mir da intensiv Gedanken machen und auch eine Art Plan schreiben. Meine private Schreiberei, die seit Mitte vergangenen Jahres durch eine großartige Autorengruppe auf ein neues Level gehoben worden ist, möchte ich professionalisieren. Das bedeutet aber auch mehr Disziplin und gute Planung. Sicherlich wird das auch meinen Blog betreffen.

Blog

Ich war im vergangenen Jahr recht zufrieden mit meinem Küstenkind-Blog. Nach der inhaltlichen und optischen Umstellung fühlte er sich viel aufgeräumter an. Ich möchte 2015 versuchen, etwas öfter zu schreiben. Schön wäre es, wenn sich eine Regelmäßigkeit bei mir etabliert. Auch, was das Fotografieren betrifft. Ich habe da einen ganz guten Entwicklungsschub hingelegt, der nach oben sehr ausbaufähig ist. Ebenso beim Equipment. Da geht noch einiges – und das möchte ich gern hier veröffentlichen.

Freunde

Ich habe viel mehr Zeit mit der allerliebsten Freundin verbracht. Das tat mir immer gut und machte mir viel Freude. Unsere Treffen möchte ich in jedem Fall so beibehalten. Die Ehe mit meinem Herzmann läuft fantastisch. Wir verstehen uns gut und genießen unsere gemeinsame Zeit, ohne den anderen zu erdrücken. Auch das kann genauso weiterlaufen. Da die Lieblingsschwester bald in eine andere Stadt ziehen wird, werden wir uns wahrscheinlich nicht mehr so häufig sehen können. Besonders weit zieht sie nicht weg – Gott sei Dank. Auch da kann also mit etwas Glück alles so bleiben, wie es 2014 war. Mit einer äußerst lieben ehemaligen Kollegin und inzwischen sehr guten Freundin haben sich im vergangenen Jahr regelmäßige Spiele-, Sushi- und Kinoabende etabliert. Das genieße ich sehr und darf 2015 gerne so weiter passieren 🙂 Besonders wichtig ist mir ein Treffen mit einer alten Studienfreundin. Wir haben uns ewig nicht gesehen. Da muss sich dringend etwas tun. Vor allem, weil sie seit drei Monaten Mama geworden ist und ich ihren kleinen Mann gerne kennenlernen möchte.

 

2015 kann also kommen. Ich bin bereit und scheue mich nicht vor Arbeit. Los geht’s!

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare

  1. moppilina · · Antwort

    Hört sich prima an 🙂

    1. Danke! Ich hoffe, dass ich es auch durchziehen kann 🙂

  2. Hmmmm, einen Teil deiner Vorsätze könnte ich glatt für mich verwenden. Vor allem was die Gelassenheit angeht… 😉
    Ich drücke dir die Daumen, dass sich alle deine Vorsätze bewahrheiten – und zwar ohne Probleme.

    1. Dankeschön 🙂 wir arbeiten einfach gemeinsam daran, meine Liebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: