Schlagwort-Archive: txt

[*.txt] Schwermut

Da ist diese kleine Wolke, die immer da ist. Dunkelgrau schwebt sie über einem und regnet unablässig auf einen herab. Immer. Morgens beim Aufstehen ist sie schon da. Sie versaut einem gründlich den Tag, da ist man noch nicht einmal aus dem Bett. Man mag gar nicht aufstehen, wofür auch? Sie wird sich nicht verziehen, […]

[*.txt] Glück

Glück ist die rauschenden Wellen zu spüren, die salzige Luft zu riechen, abwechselnd die Arme weit ausgestreckt nach vorn auf das Wasser legen und kräftig durchziehen, nichts als den eigenen Herzschlag zu hören.   Glück ist in deine blauen Augen zu schauen, deine Hand zu halten, meinen Kopf an deine Schulter zu legen, nichts als […]

[*.txt] dein

Die Sonne schien an dem Tag, an dem du dein Leben aufgegeben hast. Dein Lebenswille war erschöpft und deine Kräfte verbraucht. Dein Atem ging schwer und deine Augen waren ohne Glanz, als du mich angeschaut hast. Dein Kampf dauerte nicht lange, war aber heftig. Deine Medikamente wirkten nicht. Auch nach der Umstellung gab es keine […]

[*.txt] gleich

„Darauf habe ich ja immer geachtet – euch alle gleich zu erziehen.“ Die vier jungen Frauen, die am Tisch sitzen, schauen sich erst an, dann lachen sie etwas sarkastisch. Fünf Mädels sind sie zuhause. Und alle haben andere Erinnerungen und Erfahrungen mit der Erziehung der Mutter gemacht. Zwei von ihnen sind Stieftöchter, die immer mit […]

[*.txt] Bild

Sie sitzt nervös in einem Café. Die Stadt ist ihr fremd und sie spricht die Sprache nicht. Sie schaut auf die Uhr und seufzt. Noch fünf Minuten. Sie kramt in ihrer Tasche nach dem Bild. Es ist alt und ein bisschen zerknittert. Es zeigt eine junge Frau, die ein Baby auf dem Arm hat. Die […]

[*.txt] abgrundtief

Der Wecker klingelt schrill. Marie taucht mit blutunterlaufenen Augen aus den Kopfkissen auf. Sie lässt mit Wucht ihre Hand auf die hüpfende Uhr fahren. Stille. Wieder nicht geschlafen, wieder stundenlang wach gelegen und dem eigenen Hirn beim Denken zuhören müssen. Sie zählt die Stunden bis zum Wecker Klingeln schon nicht mehr. Draußen lärmen die Vögel […]

[*.txt] – wünschen

„Ich wünsche mir, mal wieder rausgehen und rumtoben zu können“, sagt sie. Kahlköpfig sitzt sie auf dem monströsen Krankenhausbett. Um sie herum piepen Monitore. Ein Schlauch spült die Chemo in ihre Venen. Ein anderer versorgt sie mit etwas Sauerstoff durch die Nase. Das Kopftuch mit den großäugigen Eulen, das die Mutter selbst genäht hat, liegt […]

[*.txt] Gratwanderung

Ich sitze im Auto und mir ist schon jetzt ganz flau. Meine kleine Schwester sitzt neben mir und liest ein Buch. Noch eine halbe Stunde, bis wir wieder zu Hause sind. Den Schlüssel ins Schloss stecken, umdrehen, Tür aufschließen. Ich atme noch einmal tief durch. Schuhe und Jacke aus. Freundliches Gesicht aufsetzen und ins Wohnzimmer […]